Sie sind hier:

Arbeitstreffen in Salzano

(29. und 30.04.2017)

Städtepartnerschaftliches Drei-Länder-Treffen in Italien

Kurz, aber knackig – so lässt sich, etwas salopp formuliert, das letzte April-Wochenende zusammenfassen, das Vertreter des Wolfener Städtepartnerschaftsvereins gemeinsam mit interessierten Bürgern unserer Stadt sowie Freunden aus der französischen Partnerstadt Villefontaine in Italien verbrachten. Sie folgten damit der Einladung des Städtepartnerschaftsvereins von Salzano, der die Organisation für dieses Wochenende im Vorfeld übernommen hatte. Salzano ist seit 2009 die italienische Partnerstadt von Villefontaine, mit der auch Bitterfeld-Wolfen seit mehreren Jahren eine intensive Freundschaft pflegt.

Die Idee zu einer erneuten Zusammenkunft der drei Städte Bitterfeld-Wolfen, Villefontaine und Salzano entstand Anfang Oktober des vergangenen Jahres im Zuge des gemeinsamen Arbeitstreffens in Frankreich. Damals verständigten sich die Vertreter der drei Partnerschaftsvereine darauf, beim nächsten Treffen die soziologischen Aspekte ihrer jeweiligen Städte in den Mittelpunkt zu rücken, um so eventuelle Schnittpunkte festzustellen und längerfristig eine Intensivierung der bestehenden Städtepartnerschaften auf sozialer, kultureller oder auch sportlicher Ebene anzustreben. Gesagt, getan! Jede Nation hatte sich entsprechend vorbereitet und stellte mittels diverser Powerpoint-Präsentationen ihre Stadt konkret vor. Neben einem Streifzug durch die Statistik standen insbesondere die Aspekte Bildung/Ausbildung sowie Möglichkeiten, die verschiedenen Generationen miteinander in einen Dialog zu bringen, im Vordergrund. Die Delegation aus Bitterfeld-Wolfen präsentierte zunächst in einer ansprechenden Fotoschau die einzelnen Ortsteile. Im Anschluss daran wurde sowohl auf die Arbeit des Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V. als auch auf die Funktion des MehrGenerationenHauses in Wolfen-Nord als beispielgebender Ort für Jung und Alt näher eingegangen. Letzterer Einrichtung fällt in diesem Jahr im Hinblick auf das Internationale Jugendcamp, das vom 28.07. bis 04.08.2017 in Bitterfeld-Wolfen stattfindet, eine besondere Schlüsselrolle zu, da an diesem Ort sämtliche Workshops für die über 50 Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Polen, Russland und Italien zum Thema „Toleranz und Demokratie“ durchgeführt werden. Die Franzosen und Italiener zeigten sich über den Stand der Vorbereitungen für das Jugendcamp sehr interessiert und lobten die bisherige Arbeit des Organisationsteams um Tobias Köppe und Markus John.

Natürlich ließen es sich die italienischen Gastgeber nicht nehmen, uns ihre Region trotz des knappen Zeitkontingents vorzustellen. Der Tagesausflug bei herrlichstem Wetter nach Venedig mit Besichtigung des imposanten Markusplatzes und der Rialtobrücke wird allen Teilnehmern sicher am nachhaltigsten im Gedächtnis bleiben. Aber auch der Besuch der alten Seidenspinnerei von Salzano mit anschließender Führung durch das Museum vermittelte uns einen interessanten Einblick in die Geschichte unserer befreundeten Stadt. Unschlagbar war jedoch die schier grenzenlose Gastfreundschaft der Italiener, die uns das gesamte Wochenende über zuteil wurde! Wir hoffen, uns beim Gegenbesuch der Franzosen und Italiener in Bitterfeld-Wolfen im kommenden Herbst entsprechend revanchieren zu können.


Tobias Köppe






---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Copyright 2018
Städtepartnerschaftsverein
der Stadt Wolfen e.V.
Alle Rechte vorbehalten.